original Rezept Spaghetti Aglio Olio mit Pinienkernen

original Rezept Spaghetti Aglio Olio mit Pinienkernen
original Rezept Spaghetti Aglio Olio mit Pinienkernen

Einfach. Schnell und gelingt immer! Spaghetti Aglio Olio mit Pinienkernen

Hallo liebe Mäuse,

ich liebe Spaghetti Aglio Olio. Einer der einfachsten Spaghetti-Gerichte. Aber gut gemachte Spaghetti Aglio Olio zu finden... ist wirklich sehr sehr schwer. Kein Lieferdienst bei uns kriegt es hin, immer fehlt was. Ich habe - nach langem probieren - endlich ein super Rezept für Euch. Ich habe mich bei Youtube noch und nöcher geguckt und so viel getestet. JETZT ist es perfekt. Das Rezept ist babyleicht, gelingt garantiert, es ist würzig und man braucht gar nicht so viele Zutaten. Somit richtig gute Spaghetti Aglio Olio. Bei diesem Rezept sind gute Zutaten einfach sehr wichtig. Es gibt tausende von Aglio Olio - Variationen, jedes Haus macht es anders. Ich glaube mit meinem Rezept, einen guten Mittelweg gefunden zu haben zum original-Rezept. Es ist auch echt mal eine Alternative zu den roten Saucen.

Ich habe Euch alle Schritte abfotografiert, siehe unten, und im grauen Button gibt es weitere Leckereien, schaut einfach mal rein.

Sidefacts / Infos:

Zutaten zusammensuchen und abwiegen: 5 Min.

Zubereitung: 20 Min.

Kosten insgesamt (je nach Angebot): ca. 4 €

Was genau ist Spaghetti Aglio Olio?

Spaghetti aglio e olio ist italienisch für Spaghetti mit Knoblauch und Öl. Und das ist ehrlich gesagt auch das ganze Geheimnis :D Es ist eins der einfachsten Nudelgericht der italienischen Küche.

 

Zur Theorie: zur Zubereitung werden zerdrückte noblauchzehen in reichlich Olivenöl je nach Vorliebe nur erhitzt oder hell angebraten (Letzteres verleiht dem Gericht eine würzig-süßliche Note). Das so erhitzte Öl wird mit viel frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abgeschmeckt und dann mit al dente gekochten Spaghetti vermischt.

Sooooo, genug Theorie! Ab zum Rezept!

 

Zutaten Spaghetti Aglio Olio mit Pinienkernen für 500g Nudeln, also 2-3 Personen:

500g Nudeln. Entweder selbstgemacht oder die gekauften von Barilla No. 5 ist die beste Sorte

15-20 Knobizehen. Richtig gehört. Gerne mehr.

150ml gutes Olivenöl

20g Pinienkerne (gibts beim Discounter)

ordentlich frischen Pfeffer aus der Mühle, auf jedenfall 20 mal krachen lassen

1/2 TL Salz

1/2 TL Paprikaflocken

frische Kräuter sind ein Muss: 3 Stängel frischen Rosmarin, wer mag noch frischen Oregano. Wächst beides bei uns im Garten :-)

Optional später als Topping: Parmesan

*

Ich kann Euch meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige TL und EL - Menge

Schritt für Schritt Anleitung Spaghetti Aglio Olio:

original Rezept Spaghetti Aglio Olio mit Pinienkernen
original Rezept Spaghetti Aglio Olio mit Pinienkernen

Zubereitung Spaghetti Aglio Olio mit Pinienkernen:

Zuerst einmal die Knobis schälen und in Scheiben schneiden.

Anschließend die Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen.

Dann einen Topf nehmen und das Olivenöl hineinfüllen, direkt auch die Knobizehen. Richtig, auch wenn das Öl noch nicht heiß ist. Dadurch nimmt das Olivenöl das Knobi-Aroma 10000 mal besser auf. Und das ist - bei diesem Gericht - Sinn der Sache. Den Topf mit dem Öl nun auf volle Pulle stellen. Wenn die Knobi anfangen anzubraten / zu tanzen :D dann die Pinienkerne, Rosmarin und die Gewürze dazugeben. Das dauert alles gute 5-7 Minuten, also das Öl wird fast zeitgleich mit der Spaghetti fertig.

Wenn das Knobi eine braune Farbe angenommen hat und nach spätestens 7 Minuten insgesamt ist auch schon eure Sauce Aglio Olio mit Pinienkernen. Simpel, super aromatisch und einfach gut.

Die Spaghetti nach dem kochen abschrecken und zurück in den Kochtopf. Den Topf mit dem Öl zu den Nudeln kippen. Alles gut umrühren, ohhhhhhhhhhh wie das duftet. Anschließend sofort servieren. 

Diese Variante der Spaghetti Aglio Olio wird Euch umhauen. Probiert es aus!
Kuss, eure Maus!

PS: mein Tipp für Euch: Versucht wirklich auch immer Pinienkerne und Knobi-Stücke auf eure Gabel zu bekommen. Hmmmmmmmmmmmm!

 


*Affiliatelinks enthalten
---------

Instagram: hierkochtdiemausfoodblog
Twitter: rezepteder

Pinterest: hierkochtdiemaus  

Snapchat: foodblog_maus

Facebook: www.facebook.com/hierKochtDieMaus


© 2015 - 2017 Hier kocht die Maus | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0