Farmers Market in London | ein Wochenmarkt in London

Farmers Market in London | ein Wochenmarkt in London
Farmers Market in London | ein Wochenmarkt in London

Hallo liebe Mäuse,

mein Schatz und ich waren in London. Ich war schon ein paar Mal dort, aber er nicht und was soll ich sagen: wir waren natürlich komplett begeistert. London ist so voller Leben, bunt, laut, multikulti..ach.. es gibt einfach unendlich viel zu glotzen. Plus hatten wir bombastisch gutes Wetter. Und das im April! Unfassbar. Für mich ist ein absolutes Highlight - in jedem Urlaub außerhalb NRWs, ein Besuch im Supermarkt und im besten Fall: auf einem Wochenmarkt. Sowas macht mich so dermaßen glücklich, ihr wisst es nicht. Durch das Essen, die Auswahl, die Zubereitung und auch durch so einen Wochenmarkt.. da lernt man so viel über die Kultur der Menschen. Man lernt immer dazu und bleibt weltoffen. Grade jetzt ist das so unglaublich wichtig.

Besonders einen Wochenmarkt. Die Stimmung auf einem Markt ist immer toll, erfrischend und es gibt so viel zu entdecken. Mich interessieren dann auch immer die Parallelen zu unseren Märkten und natürlich "was ist das ganz anders?" Spannend!

Glücklicherweise war 2 Straßen, hinter unserem wunderbaren Hotel (der Bericht folgt), war ein typischer Farmers Market / Wochenmarkt.

Farmers Market in London | ein Wochenmarkt in London
Farmers Market in London | ein Wochenmarkt in London

Der Farmers Market in London Angel war klein, aber fein. Ach, einfach wunderschön. Der Duft, eine Mischung aus Fleisch, Oliven, Blumen, Käsen, schön und authentisch. Einfach persönlicher.

Die Stände waren insgesamt süßer und mit Liebe dekoriert. Die Ware dekorativ präsentiert. Man konnte direkt zugreifen, riechen, es sich genau anschauen. Mich und die Ware trennte zu 90% kein Glas oder eine Scheibe, so wie wir es bei unseren Märkten kennen. Toll. Liebe ich ja.

Es war keine überfüllte Auswahl. Bio-Butter, Gemüse, Obst, Fleisch, Geflügel, Käse. 

Es gab auch Stoffe zu kaufen, kitschige Deko, Inder-Ständer mit Krimskrams. Und was mir .... (weiter gehts unter den Bildern ...)

... am Besten gefallen hat? Es ist nichts überladen, kein Stress, eine beschauliche Anzahl von allen Produkten. Vielleicht 3 Sorten Tomaten, nicht 20. Kein Trubel, man kann die Seele richtig baumeln lassen.
Es ist auch nicht alles so politisch korrekt wie in Deutschland. Fleisch wird ohne Kühlbox ausgestellt, Fisch mit wenig Eis vorgestellt. Geil :D Ich mag sowas. Fuck the law! Hahahaha :D cool. Typisch britisch.

Auch dass es frische Kuhmilch gab, quasi fresh from the cow. Fand ich super :-)

Top Top Top: es gab nur eine 1,2 Fressbuden. Mein Mann hat sich THE PARSONS Nose geholt. Das war der Name von dem Schwein -_- :D da es aus Schweinefleisch ist, habe ich es natürlich nicht gegessen. Marco hat dem Schweinebrötchen eine glatte 1 gegeben. 

Es war ein großartiger Farmers Market / Wochenmarkt. Kann ich Euch nur empfehlen. Es war ein absolutes Erlebnis. Mein Fazit: vieles gleich, vieles verschieden. So sollte es sein.

Ach ja, die Preise sind natürlich super saftig! Typisch London halt. 

Ich hoffe ihr genießt die Bilder wie ich.

Kuss, eure Maus!

PS: nein, ich habe mir die Chanel-Butterdose nicht gekauft. hahahah

PPS: ich habe alle immer brav gefragt, ob ich Fotos machen darf. Gute Paus!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0