einfaches Osterlamm Rezept | der Klassiker zu Ostern

einfaches Osterlamm Rezept |der Klassiker zu Ostern
einfaches Osterlamm Rezept |der Klassiker zu Ostern

Es ist das Osterfest alljährlich - für den Hasen recht beschwerlich. :-)

Hallo liebe Mäuse,

ich habe mich an den absoluten Klassiker der Oster-Küche getraut. DAS OSTERLAMM :D hahahah, ich habe mich immer gewundert wie es ensteht und die Backform hat mich auch Interessiert.

Netterweise habe ich von meiner lieben Kollegin Julia eine Osterlamm-Backform ausgeliehen bekommen, bzw. von ihrer Mama. Vielen Dank dafür liebe Anneliese! Das Beste: diese Osterform hat damals 6,95 Deutsche Mark gekostet. Wie geil ist das bitte. Ich stelle mir vor, dass die liebe Mama diese Form für 7 Mark beim Karstadt gekauft hat. Wie ich sowas liebe. Es stecken viele Ostern in dieser Form und es war – nach all den Jahren – gar nicht verformt oder sonstwas. Gute Qualität, die man inzwischen leider selten findet. Ich habe auch das Rezept auf der Rückseite der Verpackung genommen. Von 1995! Herrlich. Natürlich habe ich das Osterlamm Rezept noch ein wenig abgeändert, so dass es einfach schmecken muss. Was ich auch schade finde, dass man nirgendwo bei so einem Osterlamm - in der Anleitung - die Info findet, ob man das Lamm ganz oder halb füllt, usw. Aber dafür hat man ja Bekannte & Google.

Ich habe Euch - grade auch deswegen - alle Schritte abfotografiert. Diese findet ihr im Slider, unter der Anleitung.

Hmm, warum eigentlich Osterlamm? Das traditionelle Osterlamm geht auf die jüdischen Ursprünge des Osterfests zurück. Die Symbolik des Lammes geht auf das sogenannte Pessach-Lamm zurück, welches im Judentum zum Pessach-Fest geopfert wird. In Deutschland wird zu Ostern natürlich kein Lamm geopfert :D, sondern in Gedenken an die Auferstehung ein Kuchen in Form eines Osterlamms gebacken. Ich bin nicht wirklich christlich religiös, aber diese Idee fand ich echt schön.

Jetzt kommen wir auch schon zum Osterlamm-Rezept. Ganz klassisch. Dieses Rezept ist erprobt und schmeckt richtig gut. Der Teig ist auch schnell gemacht und NICHT trocken. So solls sein.

 

Ich habe Euch im grauen Button - wie immer - weitere leckere Ideen zu Ostern verlinkt. Schaut mal rein. 

Zutaten für ein klassisches Osterlamm:

100g Mehl

110g Zucker

80g weiche Butter ( nicht flüssig! )

1 EL Wasser

1 Vanillestange das Mark davon rauskratzen

2 Bio-Eier

eine Prise Salz

5g Weinsteinbackpulver oder normales Backpulver. Ich empfehle Euch Bio-Weinsteinbackpulver, weil es null nach Backpulver schmeckt, nicht bitter schmeckt und es gibt keinen komischen Film auf der Zunge wie es bei Backpulver oft der Fall ist. Probiert es mal aus, ihr werdet es nur noch benutzen. Gibt es auch beim dm! 

 

Zum Ausfetten der Form: Kalte Butter und Paniermehl

Zum Bestreuen: Puderzucker

Deko: ein Schleifchen

einfaches Osterlamm Rezept |der Klassiker zu Ostern
einfaches Osterlamm Rezept |der Klassiker zu Ostern

Zubereitung klassisches Osterlamm:

Die Butter mit dem Zucker in der Küchenmaschine vermischen, Vanillemark auskratzen und mit den Eiern zu der Butter-Zucker-Mischung geben. Alles für 2-3 Minuten schaumig rühren.  Mehl, Salz und Backpulver dazugeben und alles für 2 Minuten mischen lassen. Das wars auch schon. 

Nun fettet ihr die Form mit der kalten Butter aus, bitte auch in jede Ecke! Und mit Paniermehl bestreuen, dass die Butter gut damit verdeckt ist. Nun die Osterlamm-Form zusammenstecken und komplett mit dem Teig befüllen. Fangt auf der Kopfseite an bitte. Alles rein. Für 5 Minuten so stehen lassen. 

 

In der Zwischenzeit den Backofen auf 170° Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mittig einfügen. Nach den 5 Minuten stehen lassen, dass Osterlamm in den Backofen schieben.

Für 45-50 Minuten. Nach der Backzeit das Osterlamm rausholen und für 1 Stunde in der Form auskühlen lassen. Erst danach ganz ganz ganz vorsichtig auslösen, der Kopf fällt sonst ab :D

Anschließend kräftig mit Puderzucker bestäuben. Wer mag, bindet noch ein buntes Schleifchen um den Hals und fertig ist euer Osterlamm. Einen leckeren Kaffee dazu und schon habt ihr die perfekte Oster-Tafel.

Viel Spaß beim probieren.

Kuss, eure Maus!

*Affiliate-Links enthalten.

Follow me:

Instagram: hierkochtdiemausfoodblog
Twitter: rezepteder

Pinterest: hierkochtdiemaus  

Snapchat: foodblog_maus

Youtube: hierkochtdiemaus-foodblog

Facebook: www.facebook.com/hierKochtDieMaus 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0