Thailaendisch Essen im Thai Haus in Koeln

Thailaendisch essen im Thai Haus in Koeln
Thailaendisch essen im Thai Haus in Koeln

Hallo liebe Mäuse,

mein tollster Mann und ich waren am Wochenende mit guten Freunden von uns (Alexandraaaaaaaaaaa & Jan) zum ersten Mal thailändisch Essen.

Ich weiß nicht warum, aber ich habe da so starke Vorurteile. Ich denke direkt an schmuddelig, frittiert und na ja..

Aber wir sollten eines bessere Belehrt werden. Man muss immer offen für neues sein.

Das Thai Haus in Köln liegt in der Händelstraße 28, ein wenig versteckt, aber sehr gut mit der Straßenbahn zu erreichen.

Alexandra hatte einen Tisch für uns bestellt. Und das ist der erste Tipp.

Besonders am Wochenende ist der Laden brechend voll. Ohne Reservierung geht leider nichts. 

Angekommen, kann man direkt links beim Eingang seinen Schirm und seine Jacke ablegen.

Ein Pluspunkt. Ich mag so einen Service.

Die Wände sind im schönen Rot gehalten, aber es ist kein nerviges oder aufdringliches Rot. Und überall findet man Buddhas und andere Thailändische Dekoration. Schlicht und schön, wie die Thais.

Die Bedienungen, zu 90% Thais, sind überfreundlich und sehr zuvorkommend.

Als Gruß vom Haus gab es eine Portion frischer Krabbenchips. Ich hatte vorher noch nie welche gegessen und fand die echt lecker.

Alex & Jan haben als Vorspeise einen Papaya-Salat mit Garnelen, frischen Thai-Kräutern & Erdnüssen für 9€ genommen. Die 2 waren schon mal in Thailand und meinten, der Salat schmeckt genauso wie dort. Cool, die müssen es wissen.

Mein Mann und ich haben uns einen Vorspeise-Teller für 14€ geteilt. Diese wurde uns mit einem kleinen Feuerchen - für die Fleischspieße - gebracht. Unsere Vorspeisen, bestehend, unter anderem aus: Rindfleisch- und Hähnchenfleischspießchen, Käsebällchen, WanTan,

Garnelen im Kokosmantel, frischen Frühlingsröllchen, waren g ö t t l i c h! Jedes Stück ein Gedicht.

Dazu gab es selbstgemachte Erdnuss- sowie süß-sauer-Soße! Sowas finde ich immer top. Nix fertiges! Also, ihr merkt, die Vorspeise hat Lust auf mehr gemacht. 

Dann haben wir uns alle die Hauptspeise ausgesucht. Super finde ich, dass es eine Art "Schärfe-Tabelle" gab. Die Gerichte sind mit Chilis gekennzeichnet in = leicht scharf = scharf = sehr scharf. Das finde ich immer mega hilfreich.

Wir haben uns alle - außer Alex - für Ente entschieden.

Mein Mann hat sich Ped Preo Wan - Knusprig gebackene Ente mit Ananas in süß-saurer Soße für 14,50€ bestellt. Sein Gemüse dazu war super fruchtig und so lecker.

Ich habe mir Ped Lao Deng -Gebratene Entenbrust mit Gemüse in Rotweinsoße für 14,50€ bestellt. Auch das war sehr lecker. Die Ente bei uns beiden war so knusprig, so lecker... herrlich. Und überhaupt nicht trocken. 

Es gab dann auch noch für alle eine riesen Portion Reis dazu. Die Portionen sind wirklich gut.

Also, wirklich.. einfach nur lecker, richtig gut und köstlich.

Die Zutaten lässt sich das Thai Haus zum großen Teil mehrmals die Woche frisch aus Thailand liefern. Und das schmeckt man. Wir waren alle mehr als zufrieden

Liebevoll war das Essen auch dekoriert. Das Auge isst ja schließlich mit.

Bei Fast jedem Gericht gab es - als Deko - Thailändische Orchideen. Wirklich wunderschön, seht selbst:

Dazu haben wir verschiedene Cocktails getrunken.

Ich hatte einen Tropical. Der auch wirklich nach Urlaub geschmeckt hat und einen Angle Dream. Der war ok, aber dekorativ. Mein Mann hatte einen Zombie und hat sich mit Jan einen riesen Cocktail geteilt, Namens Bird Bowl. Alex und ich haben natürlich auch probiert. Der war auch echt lecker. Den holen wir uns 2 das nächste Mal.

Die Cocktails sind preislich total ok. Wie in Köln üblich zwischen 6-10€. 

Die Auswahl von Getränken, mit oder ohne Alkohol, ist wirklich reichlich und gut.

Auch die Getränke wurden herrlich kreativ und floral dekoriert:

So, nachdem wir gut getrunken und gegessen haben.. ja.. kam der Nachtisch.. Nachtisch geht immer!

Ich habe mir einen Thai Haus Dream - Gebratenes Eis mit Lychee & Sahne für 6€ bestellt. 
Es war wirklich cool. Die heiße Kruste und das kühle Eis drin, richtig gut.

Alex hat sich Saku Piak - Thailändische Tapioka mit Kokosmilch für 5€ bestellt. 

Das war richtig interessant. Denn die Nachspeise war warm. Wie eine Suppe. Mit Kügelchen. Wir dachten, es ist Bubble Tea. Aber es war dieses Tapioka, Richtig gut. Das ist nun Alex Liebingsdessert :-)

Alles in allem war es ein wirklich wunderschöner + gelungener Abend mit guten Freunden, leckeren Cocktails und köstlichem Essen. Was will man mehr? 

Wir haben den Abend mit Tequila feierlich beendet :-)

 

Mein Fazit: Top. Ein tolles Restaurant, mit einer schönen Atmosphäre und super Essen. Nichts stinkt, alles ist sauber. Auch wenn es sehr voll ist, hat man genügend Privatsphäre.

Die Speise- und die Getränkekarte kann man sich vorab anschauen. Das finde ich, ist immer ein riesen Pluspunkt. Das Essen und die Getränke waren frisch, lecker und liebevoll dekoriert.

Man kann Bar und mit Karte zahlen. Die Toiletten sind sauber und als Service gab es 3 Deos zur Auswahl für die Damen. Ein Nettes Details. 

Meine absolute Empfehlung an Euch, dieses Restaurant mal zu testen. Kennt ihr das Thai Haus?

 

Kuss, eure Maus! 

 

Meine Mäuse-Bewertung (1-5 Sterne)

Speisen: * * * * *

Getränke: * * * *

Sauberkeit: * * * * 

Toiletten: * * * *

Service: * * * *

Lage: * * * * *

Einrichtung: * * * * 

Preise: * * * *

Musik: * * * * *

Atmosphäre: * * * *

 

Kontakt:

Thai Haus

Inhaber: Srirut Mangrai

Händelstraße 28

50674 Köln

Tel.: 0221- 24 55 04

E-Mail: info@thaihaus.de

www.thaihaus.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0