selbstgemachte Pastrami-Pastirma-Rinderschinken aus 5 Zutaten

selbstgemachte Pastrami-Pastirma-Rinderschinken aus 5 Zutaten
selbstgemachte Pastrami-Pastirma-Rinderschinken aus 5 Zutaten

Hallo Mäuse, 

mein Mann und ich lieben Pastrami, oder auf türkisch Pastirma genannt.

Aber meistens ist es zu trocken oder zu saftig. Zwar saftig, aber ohne Geschmack.

Deswegen haben wir beschloßen, es selber zu machen.

Es ist kinderleicht und selbstgemacht... einfach Köstlich. Nichts geht über selbstgemacht.

Das wichtigste für dieses Rezept, ist die Zeit und die Gewürze.

Im untersten Bild findet ihr die Schritt-für-Schritt-Anleitung. 

Haltet Euch an die Anleitung und es klappt zu 100%

 

Einige Mäuse haben gefragt, was genau dieser Rinderschinken ist oder wo her herkommt, alsooo: Pastirma ist eine türkische Fleisch-Spezialität. Der Name leitet sich vom türkischen "bastırma et" ab, was so viel heißt wie "zusammengepresstes Fleisch". Stimmt ja auch oder? :D

Pastirma ist nicht aus der türkischen Küche wegzudenken. Es schmeckt hervorragend zum Frühstück mit Eiern, aber auch in deftigen Speisen findet Pastirma seinen Platz. 

Pastirma ist auch sehr kalorienarm :-) Aber voller Geschmack <3 

 

Soooooo, fangen wir an:

selbstgemachte Pastrami-Pastirma-Rinderschinken aus 5 Zutaten
selbstgemachte Pastrami-Pastirma-Rinderschinken aus 5 Zutaten

Ihr braucht 1 Kilo Rinderbraten. Wir kaufen unser Fleisch meistens im türkischen Supermarkt. Wir haben für 1 Kilo 8€ bezahlt.

 

Zutaten:

1 Kilo Rinderbraten oder Filet oder auch Entenbrust-Fleisch. Alles hat geklappt.

2 Kilo Zucker

750g Salz

Gewürze: 100g Magic Dust , 30g Paprikapulver

Und ganz wichtig: eine Strumpfhose. Hahahah, wirklich :-) - Hauptsache ATMUNGSAKTIV!

 

Zubereitung (bitte genau durchlesen):

Die Schritt für Schritt-Anleitung in Wort und Bild:

Den Rinderbraten mit kalten Wasser waschen und sehr gut trocknen. Eine große verschließbare Tupperdose nehmen und 

1. Den Boden mit Zucker hineinfüllen. Den Rinderbraten hineinlegen und von allen Seiten gut mit dem Zucker einmassieren. Die gesamten Zucker hineinschütten, Deckel verschließen und für 30h ruhen lassen. Es tritt ganz viel Flüssigkeit aus. Einfach in der Küche, auf der Ablage, NICHT in den KÜHLSCHRANK stellen.

2. Nach 30h das Fleisch hinausnehmen und abwaschen. Wieder gut trocknen. Die Tupperdose reinigen. Mit Salz auffüllen. Den Braten wieder gut mit dem Salz einmassieren und ebenfalls den Rest Salz in die Dose geben und gut schließen. Wieder 30h ruhen lassen in der Küche. Wieder wird das Fleisch kleiner.

3. So, nach 30h das Fleisch wieder unter Wasser waschen und gut trocknen.

Mit den Gewürzen einreiben. Nun kommt das Fleisch in eine saubere Strumpfhose :D. 

4. Das Fleisch in der Strumpfhose nun 10 Tage lang hängen lassen. Ich hab es in meiner Mäuse-Kammer aufgehangen. Küche, Kammer in der Wohnung. Alles geht. NUR NICHT IN DEN KELLER! NEIN NEIN NEIN. Es muss bei normaler Zimmertemperatur reifen.

5. Nach 10 Tagen habt ihr das beste Pastrami/Pastirma ever.

selbstgemachte Pastrami-Pastirma-Rinderschinken aus 5 Zutaten
selbstgemachte Pastrami-Pastirma-Rinderschinken aus 5 Zutaten

Es schmeckt ganz fantastisch und saftig. Es ist auch eine super Geschenk-Idee. 

Abgepackt hält sich das Fleisch bis zu 2 Wochen.

Ihr müsst es unbedingt ausprobieren. ich werdet begeistert sein.

Bei Fragen/Feedback/ Kommis, bin ich gerne für Euch da. Ihr könnt auch gerne meine Beiträge teilen.

Kuss, eure Maus.

selbstgemachte Pastrami-Pastirma-Rinderschinken aus 5 Zutaten
selbstgemachte Pastrami-Pastirma-Rinderschinken aus 5 Zutaten

Kommentar schreiben

Kommentare: 35
  • #1

    mel (Samstag, 05 Dezember 2015 14:42)

    Meine Wohnung ist sehr warm kann ich es in kühlschrank machen weil mein Keller ist auch warm :(

  • #2

    Ruth (Samstag, 05 Dezember 2015 14:49)

    Genial. Mache ich heute noch nach. Danke liebe maus

  • #3

    *Maus (Samstag, 05 Dezember 2015 15:06)

    Liebe Mel, das geht auch bei einer trockenen Stelle auf dem Balkon oder in einem Schrank :-)
    Liebe Grüße :-)

  • #4

    Mandylein (Samstag, 05 Dezember 2015 16:48)

    wieviel Salz braucht man denn, 750g oder 2kg? Zutatenliste und Zubereitungsschritt stimmen da nicht genau überein.

  • #5

    *Maus (Samstag, 05 Dezember 2015 17:50)

    Ja sorrrrrrrrrry :D falschen Karton benutzt :D sind 750g. Alles abgeändert. Danke :-*

  • #6

    Nicole Acar (Samstag, 05 Dezember 2015 18:50)

    Hallo, das sieht wirklich toll aus, aber was ist Magic Dust Gewürz?

  • #7

    *Maus (Samstag, 05 Dezember 2015 18:52)

    Hallo liebe Nicole. Magic dust ist eine Trockenmarinade, bestehend aus 1/2 Tasse Paprikapulver (mild)
    1/4 Tasse Salz
    1/4 Tasse brauner Rohrzucker
    2 TL Senfpulver
    1/4 Tasse Chili
    1/4 Tasse Kreuzkümmel (Cumin)
    2 TL schwarzer Pfeffer gemahlen
    1/4 Tasse Knoblauchpulver
    2 TL Cayenne Pfeffer

  • #8

    Sandra (Freitag, 15 Januar 2016 22:07)

    Hallo, ich bin auch gerade das Fleisch am machen. Meine Frage ist wie Lager ich das nach dem trocknen ? Im Kühlschrank?

    Liebe Grüße

  • #9

    *Maus (Montag, 18 Januar 2016 10:49)

    Hi Sandra, in einer Tupperdose im Kühlschrank genau. Steht auch im Rezept :-) Liebe Grüße

  • #10

    Sandra (Montag, 18 Januar 2016 14:56)

    Hallo, danke für die Antwort.
    Muss ich wohl übersehen haben

  • #11

    Con (Donnerstag, 09 Juni 2016 09:19)

    Danke für dieses ausführlich beschriebene Rezept. So Fotos sehen echt gut aus. Habe noch zwei Fragen:

    1. Welchen Teil vom
    Rind sollte man verwenden ? Rinderbraten kann man aus verschiedenen Teilen machen oder ? Roastbeef oder Schulter vielleicht ?

    2.kannst du einen bestimmten magic dust Hersteller empfehlen ?

    VG
    Con

  • #12

    *Maus (Donnerstag, 09 Juni 2016 10:06)

    Hi Con,
    Danke für dein Kommi.
    1. Wir haben Rostbeef genommen. Schulter hatten wir auch. Hat mir persönlich besser gefallen.
    2. schau mal, ich hab mein Magic Dust markiert, klick einfach oben bei Zutaten mal drauf. Das ist von Ankerkraut.

    Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
    LG

  • #13

    Con (Donnerstag, 09 Juni 2016 19:54)

    Danke hat mir weitergeholfen. wo lässt man das Fleisch ruhen ? im Kühlschrank oder einfach im Zimmer. 2 kg Zucker passten nicht in meine Tuppadose, ist das ein Nachteil ?

  • #14

    Con (Freitag, 10 Juni 2016 12:55)

    Hallo nochmal, das Fleisch lag jetzt 8 Stunden draußen komplett vom Zucker umhüllt. Habe es aber jetzt vorsichtshalber in den Kühlschrank gelegt. Magic Dust ist auch schon unterwegs, die große 750g gekauft, sicher ist sicher :-).

    Bin gespannt. Danke nochmal für das tolle Rezept.

    VG
    Con

  • #15

    *Maus (Freitag, 10 Juni 2016 13:05)

    Hi Con,
    entschuldige die späte Antwort.
    Wie gesagt, wenn das gute Stück mit Zucker umhüllt ist, ist es nicht schlimm, wenns weniger ist.

    Oh da bin ich auch mal gespannt wie es wird :-)
    Magic Dust ist toll, auch als Marinade!! Top! Ich hoffe Du hast erwähnt, dass ich es Dir empfohlen hab :-p Liebe Grüße

  • #16

    Con (Freitag, 10 Juni 2016 13:38)

    Hi nochmal,

    die Tuppadose lieber in den Kühlschrank legen oder einfach im Zimmer liegen lassen?

    Kann ich bei Amazon erwähnen, dass du mich geworben hast ?

    VG

  • #17

    *Maus (Freitag, 10 Juni 2016 14:08)

    Hi Con,
    klaro, gerne :-)
    Ich hatte es in Backpapier eingewickelt im Kühlschrank, damit es noch atmen kann. Ist aber eh ratzfatz aufgefuttert. LG

  • #18

    Con (Freitag, 10 Juni 2016 14:17)

    Das meinte ich gar nicht :-). Was ich fragen wollte ist: während der Phase im Zucker und im Salz, liegt die Tuppadose da im Kühlschrank oder außerhalb des Kühlschranks?

  • #19

    *Maus (Freitag, 10 Juni 2016 14:45)

    Hi Con.

    NICHT IM KÜHLSCHRANK :-)

  • #20

    Con (Freitag, 24 Juni 2016 19:46)

    Also die Konsistenz ist sehr gut. Leider hat das Fleisch auf einer Seite außen ein paar kleine Schimmelflecken. Hätte ich das Fleisch besser trocknen sollen ?

  • #21

    *Maus (Montag, 27 Juni 2016 11:31)

    Hi Con,
    ich denke wegen der Luftfeuchtigkeit ist das passiert. Das Wetter ist derzeit gnadenlos. Plus: Besser trocknen, auf jedenfall. LG

  • #22

    Con (Dienstag, 28 Juni 2016 12:53)

    Danke für das Feedback. Habe schon den zweiten Versuch gestartet. Pastirma bekommt eigentlich auch eine Gewürzpaste oben drauf. Kennst du auch ein gutes Rezept dafür ?

  • #23

    *Maus (Dienstag, 28 Juni 2016 12:59)

    Hi Con, super Frage. Ich hab mir noch gar keine Gedanken gemacht. Ich probier es mal ganz genau und meld mich dann ok? :-) LG

  • #24

    Claudia (Montag, 07 November 2016 00:50)

    Huhu, würde sehr gerne seinen leckeren Schinken nach machen. Die 30 Std ruhen passieren im Kühlschrank, richtig???
    Liebe Grüße

  • #25

    *Maus (Montag, 07 November 2016 15:35)

    Hi Claudia,
    das steht auch im Rezept. Bitte NICHT im Kühlschrank aufbewahren. LG

  • #26

    Ina (Sonntag, 20 November 2016 15:35)

    Hallo Maus,

    kannst du ungefähr sagen wie viel Grad in deiner "Mäuse-Kammer " waren?
    Danke

  • #27

    *Maus (Sonntag, 20 November 2016 16:27)

    hi Ina, Zimmer-Temperatur. LG

  • #28

    thomas (Sonntag, 04 Dezember 2016 08:57)

    Hallo Maus,
    Alles gut nur ist die Patrami sehr salzig nach 10 Tagen.
    Ist das normal oder kann man das etwas entsalzen?

    Gruesse aus dem warmen Australien
    Thomas

  • #29

    *Maus (Sonntag, 04 Dezember 2016 09:24)

    Hi Thomas,
    ich muss ehrlich zugeben, dass es noch nie "nachgesalzen" ist. Vielleicht liegt das an eurer unverschämten Wärme :D? Ich weiß es nicht.
    Liebe Grüße aus dem eiskalten Köln.

  • #30

    Tina (Freitag, 23 Dezember 2016 07:15)

    Ich kannte Patirma bisher nicht, nur Pastrami :) durfte aber gestern welches probieren und habe mich auf die Suche gemacht. Nächste Woche starte ich an mit der Produktion!
    Frohe Weihnachten

  • #31

    Conni (Mittwoch, 12 Juli 2017 11:52)

    Hallo Maus...hört sich lecker an...Aber....Was mache ich wenn die fliegen dran gehen????Gibt es bei euch keine?

  • #32

    *Maus (Donnerstag, 13 Juli 2017 10:17)

    Danke liebe Tina!! <3

  • #33

    *Maus (Donnerstag, 13 Juli 2017 10:18)

    Hallo lieb Conni, Danke für dein Feedback. Also bei uns gab es keine Fliegen. Ich schreibe ja auch immer, am besten in einem Kämmerchen aufhängen :D Da sind in der Regel keine Fliegen. Liebe Grüße Ayse

  • #34

    Nektarios (Samstag, 09 September 2017 11:07)

    Hallo ich probiere es heute mit meine eigene Gewürzmischung zu machen . Pastirma ist was anderes und schmeckt intensiver als Pastrami . Beim Pastirma wird -Trigonella foenum-graec- als Hauptgewürz benutzt . Schmeckt besonders und auch sehr intensiv .

  • #35

    *Maus (Donnerstag, 21 September 2017 16:07)

    Hi Nektarios,
    danke für dein Feedback !! Pastrami ist oft sehr lasch im Geschmack, richtig. Schön wenns Dir geschmeckt hat.